Prof. Dr. Sebastian Gäb

Professor

Professur für Religionsphilosophie

Büroadresse:

Schellingstr. 5

Raum 008

80799 München

Raumfinder

Sprechstunde:

Mo 12:00-13:00 Uhr
Schellingstr. 5, Raum 008
Bitte vorher anmelden unter:
https://calendly.com/sgaeb/sprechstunde

Postanschrift:

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

Ausgewählte Publikationen

Religionsphilosophie. Baden-Baden: Nomos, 2022. Link zum Buch

Wahrheit, Bedeutung und Glaube. Zum Problem des religiösen Realismus. Münster: Mentis, 2014. Link zum Buch

Gäb, Sebastian; Gasser, Georg (Hgg.): Philosophie der Unsterblichkeit. Stuttgart: Kohlhammer 2023. (Link zum Buch)

Gäb, Sebastian (Hg.): Religion und Pluralität. Stuttgart: Kohlhammer, 2020. (Link zum Buch)

Should you upload your mind? Think 22 (2023), 33-37. Link zum Artikel

Why you should be a religious skeptic. Philosophical Forum 54 (2023). Link zum Artikel

Nonpersonal Immortality. Religious Studies 59 (2023). Link zum Artikel

Mysticism without concepts. International Journal for Philosophy of Religion 90 (2021), 233-246. Link zum Artkel

Languages of ineffability: the rediscovery of apophaticism in contemporary analytic philosophy of religion. In: Hüsch, Sebastian et. al. (Hgg.): Negative knowledge, Tübingen: Narr Francke, 2020,191-206.

Ineffability: the very concept. Philosophia 48 (2020), 1825-1836. Link zum Artikel

Religiöse Sprache. in: Viertbauer, Klaus; Gasser, Georg (Hgg.): Handbuch analytische Religionsphilosophie. Stuttgart: Metzler, 2019, 208-220.

Realismus und unübersetzbare Sprachen. Zeitschrift für philosophische Forschung 72 (2018), 382-409.

The Paradox of Ineffability. International Journal of Philosophy and Theology 78 (2017), 1-12.

Why do we suffer? Buddhism and the Problem of Evil. Philosophy Compass 10 (2015), 345-353. Link zum Artikel

Metaphor and Theological Realism. European Journal for Philosophy of Religion (6) 2014, 79-92.

Lehre

Ich unterrichte regelmäßig unter anderem zu folgenden Themen:

  • Einführungen in die Religionsphilosophie, die klassische chinesische Philosophie und die buddhistische Philosophie.
  • Die Philosophie des Todes und der Unsterblichkeit.
  • Argumente für und gegen die Existenz Gottes, zeitgenössische Debatten in der Religionsphilosophie.
  • Personen und personale Identität, die Philosophie von Thomas Nagel und analytische Erkenntnistheorie.

Curriculum Vitae

Ich wurde 1982 in Ahrweiler geboren und habe Philosophie, Sinologie und klassische Philologie an der Universität Trier und an der Ocean University of China in Qingdao studiert. Ich habe zwei Magister gemacht, 2008 in Philosophie und 2010 in Griechischer Philologie.

Von 2008 bis 2019 war ich Dozent und Mitarbeiter im Fach Philosophie an der Universität Trier, zunächst als Doktorand und später als PostDoc. Seit 2019 bin ich Professor für Religionsphilosophie an der LMU München.